Comenius
EIF-Beschreibung
Partnerschulen
Koordinatoren
Projekte:

Kunstkultur

    Wettbewerb

    Galerie

Lesekultur

    Europäischer Gedichtband

     Szenische                     Darstellung

Theaterkultur

Kalender 2009
Projekttreffen:
La Ville du Bois (FR)

Fotogalerie
Králíky (CZ)

Fotogalerie
Serres (GR)

Fotogalerie
Budapest (HU)

Fotogalerie
Gießen (DE)

Fotogalerie

Der Abschluss in Gießen

Europäisches Interkulturelles Forum (EIF)
2008 ist das Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs. Wie können wir in diesem Kontext eine aktive, innovative Kooperation zwischen Schulen in Europa entwickeln?

Schüler sollen interkulturelle Kompetenzen erwerben, Lehrer Indikatoren finden und evaluieren.

Kunst, Theater und Literatur werden unsere drei Arbeitsschwerpunkte sein. Sowohl durch eigene kreative, künstlerische Prozesse als auch durch Besuche von Ausstellungen, Lesungen und Theaterstücken sollen die Schüler an Kultur herangeführt werden, worüber sie dann ihren europäischen Freunden berichten.

Unsere drei Arbeitsschwerpunkte:

Kunstkultur: Die Schüler malen ihren Lieblingsort, die Motivbegründungen werden in sechs Sprachen übersetzt, durch die Partner korrigiert und zurückgemailt. Bei einem Projekttreffen organisieren die Schüler eine europäische Vernissage mit ihren Bildern.

Lesekultur: Die Schüler stellen den anderen europäischen Schülern ein bekanntes Gedicht ihres Landes und den dazugehörigen Dichter vor. Die Gedichte werden szenisch dargestellt und die Ergebnisse werden auf der Homepage präsentiert. 

Theaterkultur: Bei einem gemeinsamen Projekttreffen werden Ideen zum Thema "Dialog der Kulturen" gesammelt. In jedem Land wird daraufhin eine zehnminütige Szene entwickelt und bei einem weiteren Projekttreffen werden diese einzelnen Szenen zur Aufführung  gebracht. Auch dieses gemeinsame kulturelle Produkt ist auf der Homepage zu sehen.

Alle Ergebnisse werden in verschiedenen Sprachen im Kulturforum, einer eigens für dieses Projekt gestalteten Internetplattform, erscheinen und evaluiert. Die assoziierten Partner werden informiert, eingeladen und aktiv teilnehmen, um die Partnerschaft zu bereichern.

Die Schüler werden durch Email, Internetforum, Videofilm aktiv den Kontakt pflegen.

2007 • 2009